Deckbedingungen

Alle Stuteneigentümer, die unsere Hengste nutzen, erkennen nachstehende Bedingungen für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen an.

Die Bedeckung erfolgt nur nach tierärztlicher Bestätigung einer aktuellen Tupferprobe. Wenn der Wunsch des Stutenhalters besteht, bieten wir an, dass die zu belegenden Stuten unter der tierärztlichen Aufsicht von Tzt. Mag. Claudia Wuggenig stehen und im Rahmen ihres Aufenthaltes am Gut Muraunberg von derselben mittels Ultraschall untersucht und besamt werden und diese die Trächtigkeitskontrolle vornimmt.

Alle Untersuchungen und die Besamung sind in der Decktaxe nicht inbegriffen. Sollte ein Hengst im Laufe der Decksaison aus besonderen Gründen (Turniereinsatz, Krankheit usw.) kurzfristig nicht zur Verfügung stehen, kann, wenn möglich, TG-Sperma eingesetzt werden oder auf Wunsch ein anderer Hengst der Station genutzt werden. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes besteht nicht.

Für die Stuten stehen geräumige Boxen und Auslauf zur Verfügung, die Unterbringung erfolgt auf Gefahr des Stuteneigentümers.

Für Samenbestellungen gilt folgendes:

• Name und Anschrift des Stutenbesitzers/Bestellers einschl. Tel./Fax-Nr.

• Angaben zur Stute (Name, Abstammung, Lebens-Nr., Alter)

• gewünschter Hengst

Das Deckgeld ist anlässlich der ersten Besamung fällig.

Bei Versand von TG-Sperma, gehen die Kosten für den Samenversand zu Lasten des Stutenbesitzers.

Für die Stuten, die nach Beendigung der Decksaison nachweislich nicht tragend geworden sind, bieten wir im Folgejahr halbe Deckgeldfreiheit (in der jeweiligen Preisklasse) an. Die tierärztliche Bescheinigung muss bis längstens November des laufenden Jahres vorliegen.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterPin on Pinterest